Kreissparkasse Waiblingen: Digital, informativ, spannend – Schulabsolventen planen ihre Zukunft

WWW entwickelt Online-Portal

„Mach dein Ding“ – damit rief die Kreissparkasse Waiblingen, eine der größten Sparkassen in Baden-Württemberg, mit Unterstützung des Persönlichkeitstrainers Christian Bischoff alle Schüler der Region auf, ihre Zukunft in die Hand zu nehmen. Rund 5.000 Schüler in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle erlebten den mitreißenden Vortrag des Persönlichkeitstrainers live.

Den ersten Schritt dafür bildete eine Informations- und Registrierungs-Website, mit der Schulleiter und Lehrer als Multiplikatoren angesprochen wurden. Hier konnte man seine Klassen anmelden, vertiefende Informationen zum Event und aktuelle Infos abrufen. Mit der WWW-Lösung „EasyGuest“ wurde das Teilnehmermanagement für 5.000 Gäste vollständig online abgewickelt, in spezifischen Reportings konnte der Kunde jederzeit einen Gesamtüberblick sowie den aktuellen Planungsstand abrufen.

screen
In Stufe zwei entstand das auf Dialog ausgelegte Internetportal www.ich-mach-mein-ding.de. Mit dem zur Veranstaltung gestarteten Portal entstand eine Plattform, die Jugendliche bei der Berufsfindung unterstützt und ihnen auf eine moderne Art Inspiration und Information vermittelt.

In enger Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen der Kreissparkasse Waiblingen gelang es dem Online- und Content-Team von WWW, ein strategisch wichtiges Thema für die Kreissparkasse außergewöhnlich attraktiv und langfristig ausbaufähig zu platzieren. „Wir wissen, wie die junge Zielgruppe tickt und haben eine Strategie entwickelt, um den jungen Menschen zu helfen. Mittelfristig kann die Wirtschaftsregion Rems-Murr mit einbezogen werden“, so WWW-Geschäftsführer Carsten Knieriem über die Zukunftsperspektive des Projekts.

Auf www.ich-mach-mein-ding.de – dem Internetportal unter der Schirmherrschaft unseres Auftraggebers – berichten Azubis, Studenten und Berufseinsteiger in kurzen Videoclips über ihre Erfahrungen, geben Tipps und Erlebnisse und helfen bei der Orientierung für die Zeit nach dem Schulabschluss. dingOb Ausbildung, Orientierungsjahr, FSJ, Praktikum, Work and Travel, Studienwahl oder Auslandsaufenthalt – jeder User kann seine eigene „Mein Ding“-Story als Video hochladen und so von seinen Erlebnissen, wichtigen Kontakten oder Entscheidungen und Fehlentscheidungen erzählen. Andere User können kommentieren, in den sozialen Netzwerken teilen und liken. Ergänzt wird das Online-Angebot durch einen Online-Persönlichkeitstest und durch umfassende Informationen zu Leben, Wohnen und Finanzen.

Durch die Verzahnung des größten Schulevents im Rems-Murr-Kreis mit dem Launch des Internetportals gelang der Startschuss für eine außergewöhnliche Idee: Das Zukunftsportal wurde als moderner Auftritt für eine junge Zielgruppe bei den „digital natives“ in der Orientierungsphase platziert und dient als Know-how-Pool für künftige Generationen von Schulabsolventen.

Wir sind sehr stolz darauf, diese Projekte begleiten und gestalten zu dürfen. Die Kreissparkasse Waiblingen engagiert sich gerade auf dem Gebiet Bildung und Wissenschaft verstärkt, da sie die Pfeiler der Zukunft sind. Zur Gründungsidee der öffentlich-rechtlichen Sparkassen gehört auch das Ziel, Jugendliche auf ihre Rolle als wirtschaftlich mündige Bürger vorzubereiten.

Nähere Informationen finden Sie hier: www.ich-mach-mein-ding.de

 

Voith Turbo: Change Management mit fesselnder Story

Erlebbarer Wandel

Change Management – eine echte Herausforderung für Unternehmen jeder Größenordnung. Neben klaren Zielen, Strategien, Prozessen und Verbesserungen kommt es dabei insbesondere auf die Kommunikation an. Wie werden alle Mitarbeiter mitgenommen, wie motiviert man alle für das große Ziel, wie setzt man Veränderungen in Organisationen wirkungsvoll um?

Vor diesen Herausforderungen stand auch Voith Turbo. Als Experten für wirkungsvolle Kommunikations-Prozesse in Veränderungssituationen und auf Grundlage unserer vielfältigen Erfahrung in der Begleitung von Change-Management-Prozessen begleitet WWW den Prozess in kommunikativer Hinsicht intensiv.

Die Führungskräfte aus aller Welt kamen zum internationalen Management-Meeting zusammen. Erstmals galt es dabei, den Wandel in konkrete Bilder zu übersetzen. Mit der Metapher des High-Tech-Segelns gelang es, die Story in eine mehrtägige Dramaturgie zuübertragen und die entsprechenden Bilder in den Köpfen aller Teilnehmer zu verankern. Konzeptionell eingebettete Maßnahmen – alle mit klarem Bezug zur Gesamtstory des High-Performance-Segelns – zahlten auf die Dachidee ein. Starke Medien und aufwändige, computergenerierte Animationen setzten das Schiff in Fahrt, erzeugten eine schlüssige Tonalität und unterstrichen die Grundidee der High-Performance  Segel-Thematik. Ein rund 20 Meter breiter Medienhorizont erzeugte echtes Segel-Feeling und ließ die Teilnehmer immer wieder neue Perspektiven erleben.

Das internationale Management-Meeting bildete den kommunikativen Höhepunkt des Change-Prozesses. Hier wurde die gesamte Change-Story nachvollziehbar vermittelt; letztendlich so, dass jeder Teilnehmer die Story – quasi als Elevator-Pitch – weiter erzählen konnte. Das führte zum gewünschten Ergebnis: Glaubwürdigkeit, Identifikation, hohe Motivation, Transparenz, und das starke Miteinander in der Gemeinschaft, die das gleiche Ziel verfolgt.

Inzwischen wird der Change Management-Prozess auch weltweit in allen Regionen gelebt. Mit an das Management Meeting angedockten dezentralen „out of the box“-Veranstaltungen gelang es, alle Mitarbeiter sinnbildlich an Bord zu nehmen.

Von Industrie 4.0 zu Papermaking 4.0

WWW inszeniert Technologiekompetenz

Die deutsche Wirtschaft ist bereits in der vierten Stufe der industriellen Entwicklung angekommen. Es geht um Big Data, Vernetzung, Internet of Things, intelligente Software, um effizientere Prozesse und die größere Verfügbarkeit von Maschinenlaufzeiten.

DSC_2546Der weltweit agierende Technologiekonzern Voith setzt schon seit langem Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive. Kein Wunder also, dass Voith auch bei der Digitalisierung der industriellen Produktion die Nase vorn hat und das Thema Industrie 4.0 bereits integraler Bestandteil der eigenen Entwicklungskompetenz ist.

Weiterlesen

[Emotion Engineering] macht den Mittelstand mächtig

What When Why Blog - Industrie 4.0 und Digitalisierung verlangen zunehmend nach glaubwürdiger und erlebbarer Kommunikation

Trend im Event – Unternehmenserfolg durch Live-Communication

Warum Unternehmen im Zeitalter von Industrie 4.0 und Digitalisierung verstärkt auf glaubwürdige und erlebbare Kommunikation setzen

Mittelständische Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Mittelständische Unternehmen sind äußerst innovativ. Mittelständische Unternehmen sind Spezialisten. Mittelständische Unternehmen sind häufig „Hidden Champions“. Mittelständische Unternehmen sind schnell und entscheidungsfreudig. Wir lieben mittelständische Unternehmen!!! Deswegen engagieren wir uns besonders, wenn es darum geht, mittelständische Unternehmen bekannt, sichtbar und erlebbar zu machen. Events, Messen und Co. erscheinen im neuen Licht. Dies ist umso wichtiger, da die äußeren Einflüsse und Marktbedingungen immer komplexer werden. Der Anspruch steigt. Im Zeitalter von Industrie 4.0, globaler Vernetzung, Social Media und stark veränderten Rezeptionsgewohnheiten, gilt es als eine der wichtigsten Herausforderungen, die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstands zu erhalten und zu stärken. Weiterlesen